Valerij Petasch

Valerij Petasch ist der Sohn eines deutschstämmigen Pianisten und Musikwissenschaftlers und genoss Musikausbildung seit frühester Jugend. Schon im Alter von vier Jahren „komponierte“ Valerij kindliche Stücke, die sein Vater niederschrieb.

Nach Musikvorschule und Musikgymnasium Gnesini folgte das Tschaikowski-Konservatorium, Moskaus berühmte Musikhochschule, die er mit höchster Auszeichnung und dem begehrten „Roten Diplom“ verließ.

Petaschs Musikerlaufbahn begann als Dozent in Frunse (Kirgisien) und als Klaviersolist verschiedener Orchester. Es folgte das Diplom der Assistentur am Tschaikowski-Konservatorium und eine Zwischenzeit als Begleiter berühmter Sänger und Instrumentalisten in Moskau. Danach entschloss sich Valerij Petasch für eine solistische Laufbahn und gleichzeitig begann seine Zeit als Komponist.

Deutsche Experten hörten den Pianisten und Komponisten Valerij Petasch konzertant in Moskau, was eine spontane Einladung nach Deutschland zur Folge hatte. Damit öffnete sich dem Künstler das Tor zum Westen.

Inzwischen führten Valerij Petasch Konzertreisen durch die Bundes- und die angrenzenden europäischen Länder sowie auf andere Kontinente. Ob er in der Berliner Philharmonie konzertierte (mit Live-Mitschnitt seiner ersten CD auf deutschem Boden), ob er eingeladen war als Klaviersolist der Philharmonie Hungarica unter Georg Alexander Albrecht zu konzertieren, ob er in die griechischen Städte Zyperns eingeladen war, das musikalische Erbe des großen griechischen Komponisten Nicolas Economou vorzustellen, ob er auf Mauritius die größten Internationalen Musikwettbewerbe eröffnete, ob er auf der MS Deutschland, dem „Traumschiff“, rund um Südamerika für das Bordprogramm „Classic“ zuständig war oder die „Schubertiade Luxembourg“ 2006 und 2008 eröffnen durfte, um nur einige Beispiele zu nennen, überall wurde der Künstler euphorisch gefeiert.

Valerij Petasch ist insbesondere der Musik der Romantik und des Impressionismus verbunden. Für „herausragende Chopin-Interpretation“, wie die Urkunde lautet, wurde Valerij Petasch mit der Ehrenmitgliedschaft der weltumspannenden Chopin-Society „Polonia“ ausgezeichnet.

Valerij Petasch leitet seit 2000 als Dozent an der Universität Ulm – Studium generale – die Meisterklasse Klavier mit öffentlichen Semesterkonzerten. Er besitzt inzwischen auch die deutsche Staatsangehörigkeit. Petasch wird auch häufig zu Privatkonzerten eingeladen.

Petaschs liebstes Hobby ist das Malen mit farbigen Kugelschreibern. Musikalische Vernissagen „Petasch in Musik und Malerei“ – eigene Kompositionen/eigene Bilder – haben bereits im In- und Ausland stattgefunden, u.a. auch in den Arabischen Emiraten und Amerika.

Sämtliche CDs von Valerij Petasch sind mit eigenen Zeichnungen illustriert. Eine Doppel-CD erschien im August 2006, u.a. mit einem Live-Mitschnitt aus der „Schubertiade Luxembourg 2006“ Eine Single-CD hat Valerij Petasch ausschließlich aus seinem immer umfangreicher werdenden Repertoire an Eigenkompositionen eingespielt. Im Jahr 2010 sind zwei weitere CDs erschienen; eine davon mit Werken zu vier Händen. Sein Klavierpartner ist Uli Schinkmann, einer seiner Studenten.

Jens Richter

Percussion Zweieinhalbjährige Ausbildung an der Drum Coaching Schule Jörg Bach Balingen
” Drumset / Perkussion in der Band “. Berufsbegleitende Lehrgänge für Cajon bei Prof. Jose J. Cortijo ( staatliche Hochschule für Musik Mannheim ) an der Bundesakademie Trossingen. Lehrgänge bei Murat Coskun ( Rahmentrommel ) und Torsten Pfeffer ( Cajon und Rahmentrommel )
Gitarre Studium der Klassikgitarre an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen bei Prof. Andreas Higi. Meisterkurse Akustik- Gitarre bei Buck Wolters und Masaykuti Kato
Berufbegleitendes Studium der E-Gitarre an der staatlichen Hochschule für Musik Trossingen bei Roland Pfeiffer ( Dozent an der Jazz und Rock Schule Freiburg )
Berufsbegleitende Lehrgänge an der Bundesakademie Trossingen ” Die E Gitarre im Unterricht “
E-Guitar Masterclass bei Duke Robillard und Ronnie Earl USA.
Jens Richter, Morgenhöhe 4, 88605 Messkirch, Tel Nr 07575 5375 oder per Mail: Rock-Tube@gmx.de, www.Musikschule-Rohrdorf.de

Mario de Secondi

Nach seiner Ausbildung mit Schwerpunkten in Deutschland und den USA und als Preisträger zahlreicher Wettbewerbe konzertiert der italienische Cellist seit mehreren Jahren als Mitglied des Trio Opus 8 in den bedeutendsten Musikzentren weltweit. Roger Woodward, Michael Endres, Eduard Brunner u.v.m. zählen zu seinen Kammermusik-Partnern und er ist solistisch u.a. mit den Stuttgarter Philharmonikern, der Philharmonie Timisoara, der BBC Orchestra Glasgow und der Orquesta Juvenil de Venezuela aufgetreten. Mario de Secondi ist Professor für Violoncello an der Musikhochschule in Trossingen wo er sich auch als Mitbegründer des Festivals "Open Chamber Music" verstärkt für den musikalischen Nachwuchs engagiert. 

Zuzana Suchanova

Zuzana Suchanova wurde in der Slowakei geboren. 1994 begann sie ihr Studium am Konservatorium in Bratislava und führte dieses ab 1999 an der Hochschule für Musik in Trossingen fort. Im Jahr 2011 schloss sie ihr Doktorandenstudium erfolgreich an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Bratislava ab. Suchanova ist Preisträgerin mehrerer internationaler Klavierwettbewerbe. Seit 1996 wirkt sie im Baynov Piano Ensemble mit, das sich seltene Werken für mehrere Klaviere widmet.